Politik - 1. Reichstagswahl 1932

167 - verkauft/sold

167 6 Millionen Arbeitslose ... beseitigt das System des Massenelends! - Wählt Adolf Hitler!
Landtagswahl Preußen 24. April 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei.
Verantwortlich H. Demann u. NS-Wirtschaftsverlag, Halle.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Druck E. Schellenbeck, Halle.
Größe 63,2 x 46,7 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, partiell fleckig, einige Randfehlstellen ergänzt.
Mit Genehmigungsaufkleber, Stempel, hs. Signatur, Polizeipräsident Weissenfels vom 4.4.1932.
Code 22167


Der Käufer von Plakat Nr. 167 verpflichtet sich, es gemäß StGB § 86, Absatz (3) nur zum Zwecke der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte zu erwerben.

Vollständiger Plakattext:

6 Millionen Arbeitslose

Das ist das Ergebnis von 14 Jahren schwarz-roter Parlamentskunst!
Wo sind die vielgeprieseneneErrungenschaften der "glorreichen" Revolution!
Bittere Not und tiefstes Elend herrschen heute in Deutschland!
Das Volk hungert!
Eine müde, dumpfe Verzweiflung hat die breiten Massen ergriffen!
Wie lange noch?
Millionen sind ohne Glauben und enttäuscht.
Seit Jahren hoffen sie auf Arbeit und Brot- Vergebens!
Macht Schluss, Ihr Arbeitslosen!
Beseitigt das System des Massenelends!

Wählt Adolf Hitler!

168 - bestellt

168 "Rettet mir mein Preußen!" - Friedrich II. - Wählt Liste 2 Deutschnational - DNVP
Landtagswahl Preußen 24. April 1932.
Deutschnationale Volkspartei.
Verlag der Deutschnationalen Schriftenvertriebsstelle, Berlin; Vermerk: Plakat Nr. XIII.
Entwurf Heinz Wever, Deutschland 1932.
Kupfertiefdruck Meisenbach Riffarth & Co., Berlin.
Größe 83,9 x 59,1 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt und Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt).
Code 22168

169 - Euro 280,-

169 Prinz August Wilhelm von Preußen spricht Montag 7. März 1932 - Oberhausen
Landtagswahl Preußen 24. April 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Ohne Druckvermerk.
Größe 62,6 x 86,6 cm.
War gefaltet, partiell leicht knittrig, einige Randeinrisse mit Japanpapier hinterlegt.
Verso Genehmigungsstempel vom 4.3.1932, Polizeipräsident Oberhausen.
Code 22169


Der Käufer von Plakat Nr. 169 verpflichtet sich, es gemäß StGB § 86, Absatz (3) nur zum Zwecke der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte zu erwerben.

170 - verkauft/sold

170 Altes oder Neues Preussen - Aufruf der SPD zur Wahl der Regierung Otto Braun
Landtagswahl Preußen 24. April 1932.
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (Verleger: F. Heine, Berlin).
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Druck Volksfunkverlag GmbH, Berlin.
Größe 46,6 x 31,9 cm.
War horizontal mittig gefaltet, geglättet. Faltstellen, Ränder und einige kleine Randeinrisse mit Japanpapier hinterlegt.
Code 22170


Vollständiger Plakattext:

Altes oder neues Preussen

So sah im alten Preußen es aus:
Einem Stall glich des Landarbeiters Haus.
Auf Streik des Gesindes Gefängnis stand.
Und schlug nach dem Knecht des Besitzers Hand, -
Weh', wenn drob der seinen Dienst verließ:
Ihn holt' der Gendarm, er kam ins Verlies!

Das neue Preußen zerbrach diese Fron.
Es gab Tarifrecht und Koalition.
Vorbei sind Streikhaft und Züchtigungsrecht,
Ein freier Arbeiter wurde der Knecht.
Wollt Ihr von neuem geschlagen sein
Im "Dritten Reiche"? - Dreimal Nein!

Im alten Preußen wurd' auch gewählt.
Doch des Armen Stimme ward nicht gezählt!
Di eerste und zweite Wählerklasse
Sie überstimmte die dritte, die Masse.
Der Reichtum drückte brutal an die Wand
Die Arbeiterschaft und den Mittelstand.

Im neuen Preußen hat gar kein Plus
Der reiche Mann zu seinem Verdruß.
Gleich schwer eines jeden Stimme wiegt,
Der Volkswille, nicht mehr der Geldsack siegt.
Ihr Schaffenden, wollt Ihr wieder hinein
In die dritte Klasse? - Dreimal Nein!

Im alten Preußen beim Landrat. - "Sie Mann ..."
Er blitzt' einen durch das Monokel an:
"Was wollen Sie? - Lauter! - Gott soll Euch, verdammen,
Est nehmen Sie mal die Knochen zusammen!
Mit solchem Dreck kommt zu MIR Ihr her?
Marsch - Schert Euch hinüber zum Sekretär."

Der neue Landrat kein Einglas trägt,
Auch sind seine Hände nicht wohlgepflegt.
Doch darf man bei ihm sich gemütlich setzen,
Und wird belehrt nach Recht und Gesetzen.
Wollt wieder zitternd Ihr angeschnauzt sein
Vom Junker Hochmut? - Dreimal Nein!

Im alten Preußen der König versprach
Uns herrliche Zeiten , -sie wurden danach.
Als Preußen gestürzt war in Jammer und Graus,
Der König ward schwach, der König riß aus!
Umgeben von einer feindlichen Welt
Blieb Preußen zurück als Trümmerfeld.

Das neue Preußen, - ja seht und schaut! -
Trotz Not und Armut, es hat gebaut,
Großgüter zerteilt zu Ansiedelungen,
Hat Neuland dem Meer abgerungen,
Wohnungen baut es für Landarbeiter
An Fünfzigtausend - und so geht es weiter!

Hakenkreuz, Stahlhelm, was steht am End'?
Rückkehr zum Junkerregiment!

Das Volk bei der Wahl gibt Stimm' und Vertrau'n
Der Volksregierung um Otto Braun!


171 - verkauft/sold

171 Keine Schwarz-Rote Regierung in Bayern! - Wählt Deutschnational Liste 4 - DNVP
Landtagswahl Bayern 24. April 1932.
Deutschnationale Volkspartei, Hauptgeschäftsstelle München.
Entwurf Otto Flechtner, Deutschland 1932.
Druck Joh. Hamböck, München.
Größe 114,1 x 84,2 cm.
War gefaltet, im Randbereich untere Hälfte sowie im Bereich obere vertikale Faltstelle partiell leicht stockfleckig.
Code 22171

172 - Euro 240,-

172 Gegen Hitler-Papen! Gegen Gewalt! Terror! Autarkie-Wahn! Nur Liste 8 - Deutsche Staatspartei
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutsche Staatspartei.
Herausgeber u. Verfasser: Conrad Schütt, Berlin.
Plakat bezeichnet "W", Deutschland 1932.
Druck Lindemann & Lüdecke, Berlin.
Größe 86,2 x 59,9 cm.
War gefaltet, geglättet. Faltstellen, Ränder und einige kleine Randeinrisse mit Japanpapier hinterlegt.
Code 22172


Vollständiger Plakattext:

Gegen
Hitler-Papen!
Gegen
Gewalt!
Terror!
Autarkiewahn!

Nur Liste 8 Deutsche Staatspartei

Die Partei des freiheitlichen Bürgertums
Unabhängig, selbständig, zielklar im Kampf!
Für Freiheit und Ordnung
Arbeitsbeschaffung und Siedlung
Lebensraum für die deutsche Jugend

173 - Euro 210,-

173 Deutsche Bürger! ... gegen Reaktion für nationale Demokratie wählt Liste 8 Deutsche Staatspartei
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutsche Staatspartei.
Herausgeber u. Verfasser: Conrad Schütt, Berlin.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Druck Lindemann & Lüdecke, Berlin.
Größe 85,3 x 59 cm.
War gefaltet, partiell leicht berieben, im unteren und rechten Rand Einriss an Faltstelle.
Code 22173


Vollständiger Plakattext:

Deutsche Bürger!

Es geht um Deinen Staat, um Deine
Verfassung, um Deine Existenz ... Weg
mit der Phrase! Weder nationalistischer,
noch internationaler Sozialismus können
uns helfen; ebensowenig Autarkieawahn!

Für Ordnung und Eigentum! Für Freiheit
Deutschlands und seine Gleichberechtigung

gegen Reaktion
für nationale Demokratie
wählt Liste 8 Deutsche Staatspartei

174 - Euro 160,-

174 Bürgerliche Republikaner wehrt Euch! Wählt Minister Walther Schreiber Liste 8 - Deutsche Staatspartei
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutsche Staatspartei.
Herausgeber u. Verfasser: Conrad Schütt, Berlin.
Plakat bezeichnet "HE.", Deutschland 1932.
Linol-Druck Berek, Berlin.
Größe 70 x 93,9 cm.
War gefaltet, auf Leinen aufgezogen, einige längere und viele kleine Randeinrisse, dort Bräunung von Klebestreifen, partiell knittrig, partiell Farbabrieb an Faltstellen, im rechten weißen Rand vier Fehlstellen ergänzt, horizontale Faltstelle und oberer weißer Rand partiell etwas gebräunt.
Code 22174

175 - verkauft/sold

175 Wählt zum Reichstag Liste 14 - Bauern- und Weingärtnerbund
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Württembergischer Bauern- und Weingärtnerbund (verantwortlich Friedrich Gräb, Stuttgart).
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Druck Theodor Körner, Stuttgart.
Größe 53,1 x 60,1 cm.
War gefaltet, wenige kleine Randeinrisse, partiell leicht knittrig.
Code 22175

176 - Euro 210,-

176 SPD-Wähler 3 Fragen! ... Schluß mit der sozialdemokratischen Hindenburg-Politik! Her zur Einheitsfrontaktion! Wählt Kommunisten Liste 3 - KPD
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Kommunistische Partei Deutschlands (verantwortlich Ernst Schneller MdR, Berlin).
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Druck Graphische Industrie, Hamburg.
Größe 63 x 47,8 cm.
War gefaltet, partiell leicht knittrig.
Code 22176


Vollständiger Plakattext:

SPD-Wähler 3 Fragen!

Wer hat die Notverordnungen erlassen?
Papen!

Wer hat Rapen eingesetzt?
Hindenburg

Wer hat gesagt, daß man Hindenburg wählen soll?
Die SPD-Führer!

Und die wollen uns einreden, daß sie gegen Papen kämpfen!
Schluß mit der sozialdemokratischen Hindenburg-Politik!

Her zur Einheitsfrontaktion!

Wählt Kommunisten, Liste 3

177 - verkauft/sold

177 1918 - Wählt Deutschnational Liste 5
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutschnationale Volkspartei.
Verlag der Deutschnationalen Schriftenvertriebsstelle, Berlin; Vermerk: Plakat Nr. XVII.
Entwurf Fritz Kükenthal, Deutschland 1932.
Druck Dr. Selle-Eysler AG, Berlin.
Größe 59 x 84 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im linken weißen Rand Lochungen ergänzt und leichte Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt), weiße Ränder partiell minimal stockfleckig.
Code 22177

178 - Euro 280,-

178 Wählt Liste 5 Deutschnational - Bismarck
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutschnationale Volkspartei.
Verlag der Deutschnationalen Schriftenvertriebsstelle, Berlin; Vermerk: Plakat Nr. XV.
Entwurf Heinz Wever, Deutschland 1932.
Kupfertiefdruck August Scherl GmbH, Berlin.
Größe 83,9 x 59,5 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt und Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt).
Code 22178

179 - verkauft/sold

179 Sozial ist - wer Arbeit schafft - Liste 5 - Deutschnationale Volkspartei - DNVP
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutschnationale Volkspartei.
Verlag der Deutschnationalen Schriftenvertriebsstelle, Berlin; Vermerk: Plakat Nr. XVI.
Plakat bezeichnet "H Z Rüh.", Deutschland 1932.
Druck August Scherl GmbH, Berlin.
Größe 84,2 x 59,3 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt und Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt), partiell leicht stockfleckig.
Code 22179

180 - Euro 240,-

180 Ein Verbrechen ist die Zersplitterung - Wer nicht sozialistisch denkt, wählt Deutschnational Liste 5 - DNVP
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutschnationale Volkspartei.
Verlag der Deutschnationalen Schriftenvertriebsstelle, Berlin; Vermerk: Schriftplakat A.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Plakatkunstdruck Eckert, Berlin.
Größe 119,8 x 84,1 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, vertikale Faltstelle partiell etwas Farbanrieb, am oberen Rand Lochungen ergänzt und Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt).
Code 22180

181 - verkauft/sold

181 Gegen die Splitterparteien wählt Deutschnational - DNVP
Vermutlich Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Deutschnationale Volkspartei.
Deutschnationale Volkspartei. Plakat bezeichnet "oWz Hans Laue", Deutschland 1932.
Druck Adolph Wilutzky, Königsberg Preußen.
Größe 96,2 x 64,3 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt und Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt) sowie ein Fleck, Einriss im oberen und unteren Rand.
Code 22181

182 - verkauft/sold

182 Rettet den Osten - Wählt: Liste 5 Deutschnational - DNVP
Reichstagswahl 31. Juli oder 6. November 1932.
Deutschnationale Volkspartei.
Verlag der Deutschnationalen Schriftenvertriebsstelle, Berlin; Vermerk: Plakat Nr. XVIII.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1932.
Druck August Scherl GmbH, Berlin.
Größe 83,8 x 59,3 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt und leichte Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt).
Code 22182

183 - Euro 280,-

183 Wir Frauen wählen Liste 2 Nationalsozialisten - NSDAP
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Hg. Heinz Franke, München.
Entwurf Felix Albrecht, Deutschland 1932.
Plakatkunstdruck Eckert, Berlin.
Größe 84,3 x 57,9 cm.
Auf Japanpapier aufgezogen, einige Druckquetschfalten oben links, Einriss ca. 7 cm im linken Rand unten restauriert, wenige minimale Randfehlstellen ergänzt.
Code 22183


Der Käufer von Plakat Nr. 183 verpflichtet sich, es gemäß StGB § 86, Absatz (3) nur zum Zwecke der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte zu erwerben.

- verkauft/sold -

184 Wir Arbeiter sind erwacht - wir wählen Nationalsozialisten Liste 2 - NSDAP
Reichstagswahl 31. Juli 1932.
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Hg. Heinz Franke, München.
Entwurf Felix Albrecht, Deutschland 1932.
Plakatkunstdruck Eckert, Berlin.
Größe 85,5 x 58,1 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, viele u. z. Tl. große Fehlstellen im linken, oberen und rechten (im rechten nur wenige kleine Fehlstellen) weißen Rand ergänzt, in oberer linker Ecke partiell etwas in die Darstellung reichend, rote Schrift im unteren Rand etwas ausgeblutet, weiße Schrift am oberen Rand partiell leicht rötlich verfärbt.
Code 22184


Der Käufer von Plakat Nr. 184 verpflichtet sich, es gemäß StGB § 86, Absatz (3) nur zum Zwecke der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte zu erwerben.