Politik - Reichstags-, Landtagswahlen 1924

134 - Euro 180,-

134 Rhein in Not - Reich in Not!
Fünfzehn Jahre Feind im Land - Rhein, Ruhr und Saar deutsch immerdar!

Deutscher Lichtbilddienst GmbH, Berlin.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1919.
Phönix Kupfertiefdruck, Berlin.
Größe 53 x 36,1 cm.
Am oberen Rand wenige Stockflecken, unterer Rand kleine Löcher vom Druck, minimal knittrig, Fehlstelle im unteren weißen Rand rechts.
Code 22134


Plakattext mit Bildunterschriften:

(Bildunterschriften von links oben nach rechts unten)

Rhein in Not - Reich in Not!
Die neue Wacht am Rhein
Burg Cochem
Sie sollen ihn nicht haben ...
Münster am Stein (Nahe)
Foch am Niederwalddenkmal: Wie lange noch?
Blick vom Rolandbogen

Fünfzehn Jahre Feind im Land - Weißt Du. was das heißt?

Heim und Herd unter fremdem Joch
Schwarze halten Wacht am deutschen Rhein
Verkehrsschwierigkeiten - Eisenbahnunfälle
Besatzungslasten durch sinnlosen Luxus
Kerker und Tod für Pflichttreue
Ausweisung und Ausplünderung deutscher Beamter

Trotzdem: Rhein, Ruhr und Saar deutsch immerdar!

135 - Euro 210,-

135 Sechs Monate Ruhrbesetzung! - Was will Poincaré?
Zentralverlag GmbH, Berlin.
Anonymer Entwurf, Deutschland Juli 1923.
Ohne Druckvermerk. Größe 70,2 x 47,8 cm.
War gefaltet, partiell leicht knittrig, zwei kleine Stockflecken in oberer linker Ecke.
Code 22135

Vollständiger Plakattext:

Sechs Monate Ruhrbesetzung!

Was will Poincaré?
Die Vernichtung Deutschlands, die uneingeschränkt politische und wirtschaftliche Vorherrschaft Frankreichs in Europa!

Wie will er dieses Ziel erreichen?
Durch Losreißung der Rheinlande von dem durch den Versailler Vetrrag bereits arg verstümmelten Reich.
Durch wirtschaftliche Beherrschung des industriellen Herzens Deutschlands, des Ruhrreviers.
Deshalb die fortgesetzten Erschwerungen bei der Ausführung des Friedensvertrages, deshalb die Nichtanerkennung der gewaltigen Reparationsleistungen Deutschlands, deshalb Sanktionen und Vertragsbrüche. Die nationale Widerstandskraft des deutschen Volkes soll zermürbt werden.

Was bedeutet die Verwirklichung dieser Pläne?
Für Deutschland? Ruin der gesamten deutschen Wirtschaft, die ohne die rheinische Industrie und die westfälische Kohle nicht lebensfähig ist.
Verelendung unseres gesamten Volkes, da der wirtschaftliche Niedergang Arbeitslosigkeit und Hunger bringt.
Versklavung der deutschen Arbeit, die damit dem französischen Imperialismus und Militarismus hörig würde.
Untergang der deutschen Kultur, eines eigenen freien Geisteslebens.
Gefährdung der politischen Selbständigkeit des Reiches, drohenden inneren Verfall und Bürgerkrieg. Ein uneiniges Reich wäre eine leichte Beute der Nachbarstaaten.

Für Rheinland und Westfalen? Ausbeutung der rheinischen Industrie und der westfälischen Bodenschätze für die Zwecke der französischen Großindustrie und Kriegsindustrie.
Vollständige Abhängigkeit von der Konjunktur des französischen Markltes.
Abschnürung vom deutschen Absatzmarkt durch hohe Zollschranken und damit Absterben der rheinischen Industrie, Ruin des Weinbaues usw.

Für Dich? Arbeitslosigkeit, Hunger, Elend, Tod müssen die Folgen für ein von den Rohstoffen, von der Kohle abgeschnürtes dicht zusammengedrängtes 60 Millionen-Volk sein, dass von den Erträgnissen seiner eigenen landwirtschaftlichen Produktion allein nicht leben kann, sondern auf den Ertrag seiner Arbeit für den Weltmarkt angewiesen ist. Das Clemenceau-Wort: "20 Millionen Deutsche zuviel!" ist mehr als eine leere Drohung.

Deshalb, Deutscher bleibe fest in diesem Kampf um Rhein und Ruhr!
Es geht um Deutschland, um Deine eigene Zukunft!

136 - verkauft/sold

136 Kampf an Rhein und Ruhr - gebt weiter zum Deutschen Volksopfer - Ruhrbesetzung
Entwurf nach einer Zeichnung von Prof. Arthur Kampf, Deutschland 1923.
Druck Dinse & Eckert, Berlin.
Größe 70,6 x 46,8 cm.
War gefaltet, auf Leinen aufgezogen, minimale Randfehlstelle rechts.
Code 22136

Plakattext:

So sagt Fichte:
"Nicht die Gewalt der Waffen,
sondern die Kraft des Gemütes
ist es, welche Siege erkämpft."
Das gilt auch für den Kampf
an Ruhr und Rhein!
Deshalb gebt weiter zum
Deutschen Volksopfer ...

137 - verkauft/sold

137 Wählt die Republik - Frieden Freiheit Wohlstand - Zeppelin - Frankfurter Paulskirche
Reichstagswahl 7. Dezember 1924.
Deutscher Republikanischer Reichsbund, Frankfurt Main.
Entwurf Albert Fuss, Deutschland 1924.
Druck Wüsten & Co., Frankfurt Main.
Größe 111,8 x 81 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, weiße Ränder partiell leicht stockfleckig.
Verso handschriftlicher Vermerk: "Reichstagswahl München 1924 7. Dezember".
Code 22137

138 - verkauft/sold

138 Haltet die Währung - wählt Deutsche Volkspartei! - DVP - Rentenbankschein 1 Rentenmark
Reichstagswahl 4. Mai 1924.
Deutsche Volkspartei.
Entwurf Alexander M. Cay (Kaiser), Deutschland 1924.
Druck W. Büxenstein, Berlin.
Größe 72,1 x 96,1 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, kleine Randeinrisse, Faltstellen gebräunt, kleine Fehlstellen an horizontaler Faltstelle und Faltkreuzen ergänzt.
Code 22138

139 - verkauft/sold

139 Bayerische Wähler und Wählerinnen! - Wählt alle Vereinigte nationale Rechte - Bayerische Mittelpartei - Deutschnationale Volkspartei in Bayern - DNVP
Bayerische Landtagswahl 6. April und 4. Mai 1924.
Deutschnationale Volkspartei in Bayern.
Anonymer Entwurf Deutschland 1924.
Druck München-Augsburger Druckerei & Verlag, München.
Größe 96 x 63,8 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, Einrisse an den Faltstellen restauriert, Faltstellen leicht gebräunt.
Code 22139


Vollständiger Plakattext:

Bayerische Wähler und Wählerinnen!
Wählt alle

Vereinigte nationale Rechte

die den Kampf führt
für deutsche Einheit
für Befreiung vom Fremdjoch
für christliche Weltanschauung
für völkischen Aufbau
für Autorität des Staates

Bayerische Mittelpartei
(Deutschnationale Volkspartei in Bayern)

140 - verkauft/sold

140 Frei von Versailles! - Los von jüdisch-sozialistischer Fron! - Für Freiheit und Vaterland! - Deine Losung Deutschnational! - DNVP
Bismarck - Denkmal Hamburg
Reichstagswahl 4. Mai 1924.
Deutschnationale Volkspartei.
Anonymer Entwurf Deutschland 1924.
Druck Richard Müller, Chemnitz.
Größe 92,2 x 60,7 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, untere horizontale Faltstellen leicht gebräunt.
Code 22140

141 - verkauft/sold

141 Weg die Fessel! - Wählt Deutsche Volkspartei - DVP
Reichstagswahl 7. Dezember 1924.
Deutsche Volkspartei.
Entwurf Otto Sander-Herweg, Deutschland 1924.
Druck W. Büxenstein, Berlin.
Größe 72,4 x 95,6 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, kleine Randeinrisse, Faltstellen gebräunt, kleine Fehlstellen an Faltstellen und Faltkreuzen ergänzt.
Code 22141