Politik - Reichstagswahl 1928 - Anti-Youngplan 192

142 - verkauft/sold

142 Wer nicht wählt, wählt diesen (Roten). - Wählt Deutsch-national Liste 2 - DNVP
Reichstagswahl 20. Mai 1928
Deutschnationale Volkspartei.
K. Frenkel Verlag, Leipzig.
Entwurf Hans C. Pflug, Deutschland 1928.
Druck Breitkopf & Härtel, Leipzig.
Größe 89,7 x 60,1 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt, dort und an Einriss Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt), weißer Rand partiell leicht stockfleckig, unten rechts gestempelt.
Code 22142


Plakattext:

Freiheit???
Wer nicht wählt, wählt diesen.
Wählt Deutsch-national Liste 2

Offizieller Bericht der russischen TSCHEKA:

"Wir haben bis zum September 1921 nicht weniger als
1 766 118 Personen
beiderlei Geschlechts hingerichtet. Darunter befanden sich
6 775 Lehrer
8 800 Ärzte
355 250 Intellektuelle
1 243 Priester
260 000 Soldaten
192 350 Arbeiter und
815 100 Bauern

Bis heute beträgt
die Zahl der Morde
insgesamt über

3 000 000"

143 - Euro 720,-

143 Wählt nicht die Roten sondern Deutsch-national Liste 2 - DNVP
Reichstagswahl 20. Mai 1928.
Deutschnationale Volkspartei.
Entwurf Hans C. Pflug, Deutschland 1928.
Ohne Druckvermerk.
Größe 89,5 x 60,3 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt) in den Rändern u. an Faltstellen, Lochungen am oberen u. unteren Rand ergänzt, Nadellöcher restauriert, stockfleckig.
Code 22143

144 - Euro 210,-

144 Wähler noch ist es Zeit ... wählt deutschnational Liste 2 - DNVP
Reichstagswahl 20. Mai 1928.
Deutschnationale Volkspartei.
K. Frenkel Verlag, Leipzig.
Entwurf Hans C. Pflug, Deutschland 1928.
Druck Breitkopf & Härtel, Leipzig.
Größe 35,1 x 25,2 cm.
Auf Japanpapier aufgezogen, gestempelt.
Code 22144


Vollständiger Plakattext:

Freiheit ???

"Die Räterepublik wird nicht mit dem Stimmzettel, sondern draußen im parlamentarischen Klassenkampf erkämpft unter den roten Fahnen der Rebellion. Deshalb machen wir den Wählern keine illusionen und Versprechungen. Für uns ist die Parole: Die Massen aufzurütteln zur Aufrichtung einer blutigen proletarischen Diktatur nach russischem Muster.“
(Genosse Kaspar, Mitglied des Preußischen Landtags im Leipziger Felsenkeller am 3.4. 28.)

Wähler! Noch ist es Zeit, mit dem Stimmzettel diesen verbrecherischen Anschlag auf das deutsche Volk abzuschlagen!

Wählt deutschnational Liste 2!

145 - Euro 210,-

145 Völkisch-nationaler Block Liste 12
Landtagswahl Preußen 20. Mai 1928.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1928.
Druck Holzhauser, Berlin.
Größe 70,1 x 47,2 cm.
War horizontal mittig gefaltet, oberer u. unterer Rand mehrere Einrisse, 2 kleine Eckfehlstellen unten rechts, partiell knittrig u. leicht fleckig.
Code 22145

146 - verkauft/sold

146 69 Jahre Tribut! Wollt Ihr das verhindern?
"Dann tragt Euch ein für das Volksbegehren! Die Listen liegen aus vom 16.-29. Oktober 1929"
Reichsausschuss für das Volksbegehren gegen den Young-Plan (Jenö von Egan-Krieger), Berlin; Vermerk: Nr. I.
Entwurf Herbert Rothgaengel, Deutschland 1929.
Gutenberg-Druckerei, Berlin.
Größe 72,4 x 47,9 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt, dort und an Randeinriss Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt).
Code 22146

147 - verkauft/sold

147 Bis in die dritte Generation sollt ihr fronen!
"Dann tragt Euch ein für das Volksbegehren! Die Listen liegen aus vom 16.-29. Oktober 1929"
Reichsausschuss für das Volksbegehren gegen den Young-Plan (Jenö von Egan-Krieger), Berlin; Vermerk: Nr. II.
Entwurf Herbert Rothgaengel, Deutschland 1929.
Gutenberg-Druckerei, Berlin.
Größe 71,9 x 47,7 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt, dort und an Randeinriss Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt)
Code 22147

148 - verkauft/sold

148 Bis zum 60. Jahre soll dieses Kind Tribute zahlen! Wollt Ihr das verhindern?
"Dann tragt Euch ein für das Volksbegehren! Die Listen liegen aus vom 16.-29. Oktober 1929"
Reichsausschuss für das Volksbegehren gegen den Young-Plan (Jenö von Egan-Krieger), Berlin; Vermerk: Nr. III.
Entwurf Herbert Rothgaengel, Deutschland 1929.
Gutenberg-Druckerei, Berlin.
Größe 72,5 x 48,2 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt und leichte Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt).
Code 22148

149 - Euro 280,-

149 Helft uns! Wählt Deutschnationale Volkspartei - DNVP
Landtagswahl Preußen 17.11.1929.
Deutschnationale Volkspartei.
Deutschnationale Schriftenvertriebsstelle, Berlin; Vermerk: Nr. IV.
Entwurf Herbert Rothgaengel, Deutschland 1929.
Druck R. Barnick, Berlin.
Größe 71,6 x 47,7 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt, dort und an mehreren Randeinrissen Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt).
Code 22149

150 - Euro 210,-

150 Zum 17. November! - Wir fordern: ... Wählt Deutschnational! - DNVP
Landtagswahl Preußen 17.11.1929.
Deutschnationale Volkspartei.
Deutschnationale Schriftenvertriebsstelle, Berlin.
Anonymer Entwurf, Deutschland 1929.
Druck Hänel & Dietz, Berlin.
Größe 71,4 x 47,5 cm.
War gefaltet, auf Japanpapier aufgezogen, im unteren Rand Lochungen ergänzt u. leichte Bräunung von Klebestreifen (Streifen entfernt), wenige Stockflecken.
Code 22150


Vollständiger Plakattext:

Zum 17. November!

Wir fordern:
Entschlossenen Widerstand aller Selbstverwaltungsvertretungen
in Stadt und Land, Provinz und
Kreis gegen jede verfassungswidrige Rechtsbeschränkung
durch sozialdemokratische Minister und
ihre Verwaltungsorgane!
Verhinderung jeden Mißbrauches
der Befugnisse und der finanziellen Mittel der Selbstverwaltung
zur Förderung sozialistischer Parteizwecke,
z. B. Vergeudung von Steuergeldern für "Verfassungsfeiern"
und ähnlichen parteipolitischen Reklamemaßnahmen,
die mit den sachlichen Aufgaben der
örtlichen Verwaltung nichts zu tun haben.
Die Selbstverwaltung ist ausschließlich zur sachgemäßen
Förderung der Interessen der ortseingesessenen
Bevölkerung berufen, nicht zur Stützung
der von der heutigen Preußischen Parteiregierung unter Benutzung
des amtlichen Apparats betriebenen Parteiagitation.

Wir wollen:
Eine Finanzreform, die der örtlichen Selbstverwaltung
die unerläßliche finanzielle Bewegungsfreiheit
zurückgibt und sie von dem Drang befreit, ihren
Haushalt auf ungerechten und einseitigen Realsteuern
aufzubauen, die Grundbesitz und Gewerbe unerträglich
belasten.

Wir wollen:
Rücksichtslose Sparsamkeit, die der furchtbaren
Wirtschaftsnot unserer Zeit Rechnung trägt. Verzicht
auf alle Versuche, mit kostspieliegen Äußerlichkeiten einen
Wohlstand vorzutäuschen, der in Wirklichkeit
nicht vorhanden ist.

Die tatsächliche Aufbringungs-Fähigkeit der
Wirtschaft muß Maßstab für die Höhe der
Ausgaben sein, nicht darf umgekehrt nach den
Wünschen der Linken die Steigerungsfähigkeit
der Ausgaben die Höhe der Belastung bestimmen!

Wir wollen:
Erziehung der Jugend im christlichen und
vaterländischen Geiste. Deshalb bekämpfen wir die
rote Kulturkampffront, die Christentum und Vaterlandsliebe
durch Klassenhaß, Internationalismus und Materialismus ersetzen
will, und die hierzu die Machtstellung in der Selbstverwaltung
besonders stark ausnutzt.

Wir wollen:
Sachkundige Beamte, die sich reinhalten von jeder
Berührung mit jener Korruption, die im Zeitalter der
Demokratie allenthalben das Vertrauen der Bevölkerung zur
Verwaltung untergräbt, jener Korruption, die offenkundig
überall dort am größten ist, wo man am lautesten "Republik, Reopublik" schreit und die meisten Fahnen heraussteckt!

Wir wollen:
Keine schleichende Sozialisierung durch Übernahme ganzer Gewerbezweige durch die Gemeinden. Die öffentlichen Mittel sind nicht dazu da, um in Wirtschaftsbetriebe gesteckt zu werden, die bei meist unrentabler Geschäftsgebahrung denjenigen schädliche Konkurrenz machen, die Steuergelder aufbringen müssen.

Wir wollen:
Unterstützung aller wirtschaftlich notleidenden
und zur Selbsthilfe unfähigen Menschen,
bekämpfen aber, mit jedem anständigen Arbeitnehmer und Kleinrentner,
jene Elemente, die sich auf Kosten der Allgemeinheit und insbesondere der wirklich Hilfsbedürftigen widerrechtliche Vorteile verschaffen.

In Allem:
Schärfster Kampf gegen den Marxismus!
Für Christentum und deutsche Art!

Deshalb:
Keine Zersplitterung der Kräfte!
Scharf rechts heran!
Geschlossene Front!

Wählt Deutschnational!