Bücher über Plakat- & Reklamekunst 1913 - 1922

- verkauft/sold -

1 Lucian Bernhard - Monographien Deutscher Reklamekünstler, Heft 4
Hg. Friedrich Meyer-Schönbrunn im Auftrag des Deutschen Museums für Handel und Gewerbe, Hagen. Einleitung Friedrich Plietzsch. Verlag Friedrich Wilhelm Ruhfus, Dortmund 1913. Farbige OrBroschur. 40 Seiten sowie 6 ganzseitige, farbige Bernhard-Plakatreproduktionen: Stiller, Novelta, Franck, Adler, Erhardt, Kaffee Hag. S. 1-16 einleitender Text u. eine Abb., S. 17-32 mit S/W-Abb. auf Kunstdruckpapier (14 Plakate, 2 Inserate), S. 33-40 Abbildungen u. Schriftmuster.
Größe 24,4 x 18,6 x 0,4 cm, Gewicht 130 g.
OrBroschur berieben u. bestoßen, leicht gebräunt, am Rücken einige Stauchungen, S. 1-16 u. 33-40 papierbedingt stockfleckig, S. 17-32 (Kunstdruckpapier) sowie die 6 Plakattafeln sauber.
Ausführliche Besprechung in: Das Plakat, Jg. 4, 1913 H. 4, Juli, S. 182 f.
Code 16001

2 - verkauft/sold

2 Kunstanstalt Weylandt Berlin SO. 16 - Rungestrasse 19 - Plakatkatalog
"...Die unterzeichnete Kunstanstalt ist seit mehr als 25 Jahren in der Branche und liefert als Spezialität Reklame-Plakate nach Künstler-Entwürfen in Papier-, Karton-, Glas- und Blech-Ausführung...". Kunstanstalt Weylandt, Berlin (1913).
Farbige OrBroschur. Insgesamt 32 Blätter: Innentitel, 24 einseitig bedruckte Blätter mit 46 Farbreproduktionen von Plakaten, 7 zweiseitig bedruckte Blätter mit 80 S/W-Abbildungen auf gelber Tonplatte von weiteren Plakaten, darunter auch Glas- u. Kartonplakate.
Der Farbteil nennt unterhalb der Abbildungen folgende Künstler: Lehmann-Steglitz, Höppner, Leni, Haase, Laube, Becker, Oppenheim, Deutsch, Usabal, Krotowski, Hansen, Platz, Steiner, Böld.
Größe 21,7 x 29,8 x 0,6 cm, Gewicht ca. 342 g.
OrBroschur berieben u. bestoßen, leicht gebräunt bzw. angeschmutzt, am Rücken oben u. unten Fehlstellen 0,5 bzw. 2 cm, vorderer Broschurdeckel links 4 schwache vertikale Knickfalten, hinterer Broschurdeckel am oberen Rand Stauchung. Innen die Blätter z. Tl. und wenn, dann zumeist im Randbereich schwach stockfleckig.
Ausführliche Besprechung in: Das Plakat, Jg. 5, 1914 H. 1, Januar, S. 48 f. Demnach wurden die Plakate im Farbteil des Katalogs unter Verwendung von fast 70 Originalfarben reproduziert. Die Katalogproduktion dauerte 3 Monate.
Code 16002

3 - verkauft/sold

3 Schriften über Reklamekunst - Handbücher der Reklamekunst, Bd. III
Dr. Hans Sachs: Schriften über Reklamekunst. Hg. Verein der Plakatfreunde e.V., Berlin. Verlag Das Plakat, Berlin 1920. Illustrierte OrBroschur (Entwurf Hanns Th. Hoyer), von Hand mehrfarbig koloriert.
Größe 20,4 x 13,5 x 0,5 cm, 64 S., Gewicht 91 g.
Listet thematisch/chronologisch geordnet, mit z. Tl. ausführlicher Beschreibung insgesamt 782 eigenständige Publikationen, Zeitschriften als auch Zeitschriftenartikel zum Thema Plakat- und Reklamekunst auf. Mit einem Index der Verfasser.
Broschur im Randbereich schwach gebräunt. Sehr gut erhaltenes Exemplar des fragilen und seltenen Buches.
Code 16003

4 - verkauft/sold

4 Unsere Reklamekünstler - Selbstbekenntnisse und Selbstbildnisse - Handbücher der Reklamekunst, Bd. IV
Hg. Verein der Plakatfreunde e.V., Berlin. Verlag Das Plakat, Berlin 1920. Illustrierte OrBroschur (Entwurf Hanns Th. Hoyer), von Hand mehrfarbig koloriert.
Größe 21,3 x 14 x 0,6 cm, 64 Seiten mit 31 S/W-Illustrationen, Gewicht 108 g.
Listet alphabetisch 31 deutsche Reklamekünstler der Zeit auf. Von jedem Künstler ist auf einer Doppelseite ein eigenhändiger, faksimilierter Lebenslauf sowie ein Selbstporträt abgebildet: V. Arnaud, P. Behrens, L. Bernhard, H. Beyer-Preusser & F. Glasemann, W. Buhe, A. M. Cay, F. Christophe, F. H. Ehmcke, L. Ehrenberger, H. R. Erdt, J. Fenneker, H. Frank, J. Gipkens, F. P. Glass, E. Gruner, L. Hohlwein, F. Horrmeyer, G. Kirchbach, R. L. Leonhard, H. Lindenstaedt, Mayer-Lukas, E. Neumann-Neander, L. Oppenheim, E. Orlik, E. Pirchan, E. Preetorius, K. Sigrist, J. Steiner, E. von Sydow, J. Wiertz, W. Zietara.
Broschur rechte obere Ecke etwas gestaucht, im Randbereich leicht gebräunt. Gut erhaltenes Exemplar des fragilen und seltenen Buches.
Code 16004

5 - verkauft/sold

5 - 25 Jahre Berliner Plakatkunst 1897-1922 - Festschrift Hollerbaum & Schmidt, Berlin
„Ein Rückblick auf die Entwicklung des deutschen Künstler-Plakates unter besonderer Würdigung der Verdienste, die sich Erich Gumprecht als Inhaber des Hauses Hollerbaum & Schmidt hierbei erworben hat„. Verlag Hollerbaum & Schmidt, Berlin 1922.
Farbig illustrierte OrBroschur, Gestaltung Julius Gipkens. 32 Seiten. 1. Teil S. 5-17: 25 Jahre Berliner Plakatkunst (Carol Hilarius). 2. Teil S. 19-29: Werdegang des Unternehmens (Reinhold Blum). Mit 9 S/W-Abb. von Plakaten im Text sowie 7 ganzseitigen, farbigen Plakatreproduktionen: Bernhard (Ranninger), Klinger (Flugplatz Johannisthal), Scheurich (Kismet), Gipkens (Kupferberg), Deutsch (Michels), Erdt (Elegante Welt), Bernhard (Castell-Faber).
Größe 30 x 22,9 x 0,5 cm, Gewicht 271 g.
Broschur berieben u. bestoßen, leicht angeschmutzt, etwas fleckig u. im Randbereich leicht gebräunt, im Randbereich einige kleine Fehlstellen sowie ein Eckabriss oben links, hinterer Broschurdeckel Eckfehlstelle 1 x 3 cm. Rücken partiell gestaucht u. Fehlstelle oben 1,5 cm. Im rechten Broschurrand durchgängig Einriss 0,5 cm. Bibliotheksetikett auf vorderem Broschurdeckel, hs. Signaturen auf Innentitel sowie auf dessen Rückseite ein Bibliotheksstempel. Sehr selten.
Code 16005

- verkauft/sold -

6 Oscar Bie: Walter Schnackenberg - Kostüme, Plakate und Dekorationen
Musarion Verlag, München 1922 (2. Auflage). Farbig illustrierter OrEinband, gestaltet von Schnackenberg. Eine einseitig bedruckte S/W-Tiefdrucktafel aus leichtem Karton vor Innentitel, 10 Seiten Text sowie 20 beidseitig bedruckte Bildtafeln (statt 21) aus leichtem Karton. Insgesamt 13 Seiten mit S/W-Tiefdruckabbildungen, 14 Seiten mit farbig lithographierten Figurinen sowie 14 (statt 16) Seiten mit farbig lithographierten Plakaten (es fehlt die letzte Tafel mit den Plakaten „Lena Amsel u. „Plakate Oscar Consée„).
Größe 33,8 x 26,4 x 1,3 cm, Gewicht 881 g.

- verkauft/sold -

Einband und besonders die Kanten berieben und bestoßen, hinterer Einbanddeckel fleckig, partiell beschädigt u. leicht gebräunt, dort am unteren Rand Einbandkarton mit schmaler Fehlstelle, Leinenrücken m. kleinen Fehlstellen u. Einrissen, Leinenrücken hinterlegt. Tafeln z. Tl. neu eingehängt. Die Farbtafeln sauber.
Code 16006


[ Back to Index Catalog 16 ]

[ Top ]