Aicher, O. (Rennrad - "ein fahhrad aus rotis ...")

212 - Euro 240,-

212 Rennrad - "ein fahrrad aus rotis sieht anders aus als andere fahrräder ..."
Entwurf Otl Aicher, Deutschland ca. 1973. Ohne Druckvermerk (Siebdruck mit Matt- u. Glanzsilber).
Größe 59,1 x 83,8 cm.
Tadellos.
Code 21212


Text oben links:

"ein fahrrad aus rotis sieht anders aus als andere fahrräder. es ist dargestellt als ein technischer gegenstand, der gerade in seiner technischen qualität zuneigung finden kann. weggelassen sind alle elemente die diesen Charakter stören könnten wie farbige ornamente, linienverzierungen oder werbeelemente. erhalten geblieben ist die erscheinung des fahrrades an sich.

das fahrrad hat seine gestalt schon zu ende des 19. jahrhunderts gefunden, heute ist es populärer denn je. es ist zum symbol einer technik geworden, die überschaubar und selbst regulierbar, selbst steuerbar geblieben ist beim fahrrad stellen mensch und technik eine einheit dar, eine verblüffende sogar, denn von allen technischen geräten, eingeschlossen düsenflugzeuge, hat das fahrrad den höchsten Wirkungsgrad, das verhältnis von energie- aufwand zu leistung ist bei keinem technischen gerät höher als beim fahrrad.

wenn heute technische intelligenz darin besteht, leistungen auch unter dem gesichtspunkt des aufwandes zu sehen und unter dem gesichtspunkt der menschlichen verfügbarkeit, dann ist das fahrrad das produkt einer bisher vernachlässigten humanen technik."